Alte Adreßbücher erzählen



Untertitel:  Leben und Alltag in Köln.
Anmerkungen:  gebundene Ausgabe, mit zahlreichen Abbildungen
Autor:  Klara van Eyll
Verlag:  Greven Verlag
Veröffentlichungsdatum:  1993
Veröffentlichungsort:  Köln
Seiten:  360
Preis:  € 19,90 / vergriffen
ISBN:  3-7743-0277-4


Inhaltsangabe:

Seit 1863 ist jedem Kölner Adreßbuch eine kurzgefaßte "Chronik zur Geschichte der Stadt" vorgeschaltet. 1863 erfuhren die Leser also erstmals, was sich zwei Jahre zuvor in Köln zugetragen hatte: Namen, Zahlen, Begebenheiten aus Politik, Stadtverwaltung, Wirtschaft, Verkehr, Kirche, Kultur, Sport etc. Dies und vieles mehr aus dem Zeitraum von 1861 bis 1939/40 hat die Autorin in ihrem Buch zusammengefaßt.


Meinung:

Gewisse Einblicke in das kölsche Leben frühere Zeiten gewährt das Buch schon. So erfährt der Leser beispielsweise, ab wann und in welchem Zeitraum das elektrische Licht in Kön Einzug hielt. Das macht es zu einer netten Ergänzung für den Familienforscher, der an Begebenheiten, die das Leben seiner Vorfahren beeinflußt haben, interessiert ist.

Es ist erstaunlich, wieviele Angaben ein Adreßbuch, abgesehen von den eingetragenen Adressen, noch bieten kann. Missen möchte ich "Alte Adreßbücher erzählen" nicht mehr, da es auch Informationen enthält, die ein Geschichtsbuch in dieser Form vielleicht nicht aufweist.

Erhältlich ist es mittlerweile nur noch über Antiquariate zu einem Preis von € 3,67 bis € 29,90, dabei handelt es sich aber durchweg um gebrauchte Exemplare.

Luise Wenkheimer

zurück



Impressum/Kontakt • Webdesign und Inhalt © Luise Wenkheimer 2008 - 2017